DA STEHT GESCHRIEBEN ; WIR.

Auf der roten Backsteinwand, vor der du stehst, während du mich ansiehst und mir ins Gesicht sagst, das ginge dir alles zu schnell mit mir und mit dir, es wäre doch noch viel zu kurz her, dass du eine andere hattest, die du so ansehen konntest – mit dieser ähnlichen Intensität, dieser Sänfte – ich sehe nur Steine, rot und Zementnähte grau und deine bebenden Lippen, die plötzlich so unküssbar erscheinen, als hätte sich von jetzt auf gleich die Welt gedreht; du bist mit dem Kopf noch woanders, säuselst du und ich denke daran, wie du dich am Morgen an mich schmiegtest und auf meine Worte, dass ich verliebt wäre und es mir weh tun würde, ein „mir geht es genauso“ erwidertest; ein „mir geht es genauso“, das sich so anfühlte, als könne ich mich ruhig öffnen, als würdest du mir signalisieren, dass die Luft rein war, ich herauskommen könnte aus meinem dunklen, schwarzen Bau;
Auf der roten Backsteinwand, vor der du stehst, während du mich ansiehst und mir klarmachen möchtest, dass du mich loswerden musst, da es dir zu nahe geht mit mir und dass du nach deinem Umzug vor vier Wochen erstmal dein inneres Zuhause aufräumen musst, anstatt direkt wieder eine Frau zu lieben, wenn es dir denn überhaupt noch einmal möglich wäre – ja, gerade wegen dieser Zweifel brächte es nichts, wenn ich hier bleibe bei dir und mit dir deine Bilder aufhänge, mit dir frühstücke, in deine Hausschuhe schlüpfe, weil ich kalte Füße habe; dabei habe ich dir Konfetti mitgebracht – sogar pinkes – und einen Ableger meiner Aloeverapflanze; Ist sie jemals weiter gewachsen?; Ich kann dir nicht mehr folgen, denn ich muss immerzu auf die Backsteinwand starren; deine Umrisse verblassen, je länger ich mich auf diesen Hintergrund konzentriere; es gibt keine Beweise für dich und mich und dafür, dass wir uns begegneten; es ist wie eine Geschichte, die ich mir ausgedacht habe, weil ich gerne Geschichten erzähle; auch über meine gescheiterten Liebesbeziehungen; Liebe; auf der roten Backsteinwand steht geschrieben; ich halte mich zurück, als du mir sagst, dass du es versuchen würdest, wenn; wenn was?; es hat uns niemals gegeben, es existiert ein Foto, auf dem wir beide nebeneinander stehen und nach vorne in dieselbe Richtung blicken und dabei Musik hören, das ist alles, was von uns übrig geblieben ist, von diesem Abend, der für mich wie ein Start von etwas Gutem war; Liebe; Missinterpretationen; auf der roten Backsteinwand zeichne ich unseren Umriss mit einem Stück weißer Kreide nach; unsere Schatten wackeln und fließen ineinander, während wir beide vor den roten Ziegeln stehen und du mich ansiehst, mir sagst, dass du gerade nicht wüsstest, was du mit mir anfangen sollst; und ich ärgere mich darüber, dass du mich aus meinem sicheren, dunklen Bau gelockt und vor diese Wand gestellt hast; ich ärgere mich darüber, dass ich daran dachte mit dir zusammen zu sein, ich ärgere mich darüber, dass du mich nicht mehr auf diese Weise so ansehen willst, wie du es mit der anderen Frau vor mir tun konntest, weil ich nicht zur richtigen Zeit am richtigen Ort in dein Leben kam; ich ärgere mich darüber, dass ich in deine Hausschuhe geschlüpft bin;
Auf der roten Backsteinwand ist unser Umriss mit Kreide gemalt; Liebe; er ist das Einzige, was von uns übrig geblieben ist.
marina abramovic

Marina Abramovic, Quelle: giphy.com

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s